Daten des Landes

MedienGroupDeutschland / Partner der G.N.S.Press Assoiciation European--MedienGroupEuropean

Henrik Gammrath
Journalist
Auslandskorrespondent

http://mbdonline.de/logo1b.gif

 

PRESSEMITTEILUNG / MedienGroupDeutschlandhttp://mbdonline.de/belek1b.gif


Willkommen in der Türkei
Willkommen in Belek
Ferien bei Freunden

Jede Landschaft in der Türkei bildet den Hintergrund für Menschen und Ereignisse des täglichen Lebens.

Die heutige Türkei verfügt über eine moderne touristische Infrastruktur. Herzlichkeit und Höflichkeit bilden dabei das Fundament.

Es ist das gewisse Etwas, das eben nur die Türkei zu bieten hat. Die Kombination aus Freizeit - Genuss und Kultur - die abwechslungsreiche Landschaft, den Charme und das alles gepaart mit Geschichte, Kunst und Mythos der klassischen Antike.

Die Türkei ist ein ideales Reiseland, auch weil die Menschen hier ihre Gäste mit besonderer Herzlichkeit empfangen.

Entlang der Küste gibt es viele charmante Ferienorte, so auch Belek.
 

http://mbdonline.de/belek1b.jpg

                           Yusuf Mecek Bürgermeister der Stadt Belek

 
BELEK - DIE Stadt mit Zukunft - entwickelt sich zum Markenzeichen der Türkei!

 
BELEK, einst ein kleines Dorf, heute eines der modernsten Feriengebiete an der türkischen Riviera. Es wird auch gesagt, BELEK ist eine der schönsten Niederlassungen der Welt, umgeben von antiken Stätten, dem sauberen Mittelmeer und dem smaragdfarbigen Grün der Umgebung mit teilweise noch unberührter Naturgebiete, kilometerlange Strände und hervorstechenden Wasserfällen der umliegenden Berge.

BELEK, das im türkischen Tourismus als ein neues Gesicht bezeichnet wird, ist natürlich ständig im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Allein aus dieser Sicht kann BELEK sich einer der hervorragenden Urlaubsgebiete des Mittelmeeres nennen, was auch in Zukunft als ein Zentrum des Tourismus gesehen werden kann.

Schon im Oktober 2005 hat die Türkei die Schwelle von 20 Millionen Touristen überschritten und damit die Vergleichswerte des Jahres 2004 um genau 21,4% überschritten.

Über 4,1 Millionen deutsche Urlauber verbrachten in den ersten 10 Monaten 2005 die schönsten Tage des Jahres in der Türkei, dem Kultur und Urlaubsland, davon allein ca. 145.000 in BELEK und die Tendenz ist steigend.
Man erwartet 2006 mehr als 5 Millionen deutsche Gäste und vertraut u. a. auch ganz auf die wachsende Zahl älterer Urlauber in Deutschland.
Die große Gastfreundschaft, das angenehme Klima und die weltoffene Kultur machen die Türkei und Belek zu einem besonderen Urlaubsparadies, welches man das ganze Jahr über genießen kann.

Das Markenzeichen BELEK kommt so zum tragen und ist im Tourismusbereich und bei den Reiseveranstaltern in Europa inzwischen zum Zeichen für die wunderbare Urlaubsregion geworden.

BELEK ist auf dem richtigen Weg!

Seine Naturgegebenheiten, seinen Naturschutz und die positive Entwicklung auf dem Gebiet des Tourismus, bei denen es die erste Stelle einnimmt gewährleisten nicht nur eine rasche Entwicklung des Gebietes, sondern auch ein Bekannt werden durch diese Besonderheiten.

BELEK bemüht sich zum Kandidaten für ein Paradies der Toleranz zwischen den Religionen zu werden.


http://mbdonline.de/belek1d.jpg

 
Wo auf einem Gelände neben einer MOSCHEE - einer jüdischen SYNAGOGE auch eine CHRISTLICH KIRCHE ihren Platz gefunden hat. Es ist der zweite Standort auf der Welt und einmalig, dass sich drei verschiedene religiöse Gebäude Mauer an Mauer befinden. Ein Besuch dieses Geländes ist sehr zu empfehlen. Man spricht hier u.a. auch deutsch.

Belek hat Vorsorge getroffen "Unsere Küste ist und bleibt sauber"

Nach den erschütternden Fernsehberichten über gesundheitsgefährdend verschmutzte Strände im Jahr 2004 in Konakli und 2005 in Kumköy / Side - hat uns interessiert, wie die Situation in Belek mit seinen vielen 5 Sterne-Clubs aussieht.

Beleks Bürgermeister Yusuf Mecek schildert die Entwicklung:

Während viele Orte an der türkischen Riviera vom Tourismus weitgehend unvorbereitet getroffen wurden und aufwendig und mühsam die Infrastruktur nachbessern mussten und noch müssen, ist die Entwicklung in Belek ganz anders verlaufen.
1994 wurden die ersten Hotels gebaut. Die Infrastruktur wurde sofort in die Bauaktivitäten einbezogen. Streng wurde darauf geachtet, dass die aus Europa bekannten Standards eingehalten wurden und bis heute ständig an die aktuelle Technik angepasst werden.
So erfolgt die Reinigung der Abwässer auf bakteriologischer Basis mit vollautomatisierter Angleichung an die Wasser- /Abwassermenge. Täglich werden zwei Wasserproben gezogen und kontrolliert. Zweimal monatlich geht außerdem eine Wasserprobe nach Ankara zur Gegenprüfung.

Bevor heute eine Baugenehmigung erteilt wird, muss der Abwasseranschluss des Gebäudes geklärt sein. Ohne diesen Anschluss kann nicht gebaut werden.
Für die Stadt und die 30 Hotels in Belek stehen heute zwei Kläranlagen mit einer jeweils 5-stufigen Aufbereitung zur Verfügung. Auf einem Gelände von 2 x 20 ha hat Belek eine Abwasser-Kapazität von 23.000 m³ / Tag schaffen. 40 Mitarbeiter betreuen in 3 Schichten rund um die Uhr die Anlagen und kümmern sich um die Laboranalysen.
Neben diesen beiden Anlagen wurde vor 2 Jahren für den nahegelegenen Ort Serik eine eigene Kläranlage von Belek mitfinanziert, als man erkannte, dass auf diesem Wege Abwässer ins Meer fließen könnten.

http://mbdonline.de/belwa3.jpg

Stolz erklärt Bürgermeister Yusuf Mecek: An unserem 18 km langen Sandstrand kann jeder unbedenklich baden. Im Sommer nutzen wir das geklärte Wasser zum Bewässern der Golfplätze, im Winter leiten wir das Wasser in bester und ständig kontrollierter Qualität ins Meer. Glücklicherweise sind alle unsere Investoren hier Fachleute und haben vollstes Verständnis für unsere nicht ganz billigen Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und damit der Menschen, allen voran unserer Gäste. Zum Ende des Gesprächs ruft er noch den Leiter der Wasserwirtschaft, der uns die Kläranlagen zeigt und alle unsere Fragen vorbehaltlos Beantwortet.

Auf Europas größter Publikums- Messe für Touristik und Freizeit ( CMT- Stuttgart) stellte der Journalist und Auslandskorrespondent Henrik Gammrath bei Interviews mit Tageszeitungen - Reisejournalen und Agenturen BELEK- das neue Markenzeichen der Türkei vor. Diese Messe erfreut sich steigender Beliebtheit und wird zum Auftakt des Reisejahres 2006 eine Angebotsfülle bieten, wie nie zuvor.
Die CMT wartet mit rund 1.400 Ausstellern aus 95 Ländern auf. Man erwartet dieses Jahr weit über 180.000 Besucher, das ist für diese Messe eine sehr positive Entwicklung.

<AKTION DER FREUNDSCHAFT> Städtepartnerschaft TÜRKEI - DEUTSCHLAND.

Das Ehepaar Gammrath engagiert sich ehrenamtlich für diese Aktion der Freundschaft. Wir stehen im engen Kontakt mit dem Bürgermeister von BELEK, Yusuf Mecek. um die bevorstehende Städtepartnerschaft mit einer Stadt aus Baden Württemberg mit Rat und Tat zu unterstützen.

Der Bürgermeister und seine Stadträte freuen sich auf eine Städtepartnerschaft.

Auch von seitens der Beleker Geschäftswelt und der Bevölkerung, können wir immer wieder bei Interviews hören, man findet es großartig mit der Städtepartnerschaft. Die Bewohner stehen voll und ganz hinter ihrem Bürgermeister. Er habe ihr volles Vertrauen

BELEK und seine Bevölkerung kann stolz auf ihren Bürgermeister sein, er hat für ALLES und JEDEN ein offenes Ohr und setzt sich auch für die sozialschwachen Menschen ein.
Als deutsche Journalisten sind wir erfreut über die Arbeit dieses Bürgermeisters. Er hat in seiner bisherigen Amtszeit sehr viel zum Wohle von BELEK bewegt.
Wir sind Stolz zum Freundeskreise des Stadtoberhauptes zu gehören und bedanken uns auf diesem Weg für das in uns gesetzte Vertrauen und der bisherigen positiven Zusammenarbeit. Soviel Großzügigkeit und Herzlichkeit kann man nur von sehr guten Freunden bekommen, von denen es leider viel zu wenige gibt.

Die Türkei und seine Menschen befinden sich auf dem richtigen Weg in einen modernen, demokratischen aber dennoch traditionellen Staat.

Henrik Gammrath und sein Team wird Anfang dieses Jahres für einige Zeit zur weiteren Abwicklung in Sachen Städtepartnerschaft in Belek weilen.

Städtepartnerschaften / Städtefreundschaften sollen die verschiedenen Kulturen der Türkei und Deutschland den Menschen in beiden Länder näher bringen um Vorurteile abzubauen!
Diese Partnerschaften sind auch ein wichtiger Beitrag zur Freundschaft zwischen dem türkischen und deutschen Volk.

 
Auf Stippvisite in Deutschland

Herr Bürgermeister Mecek und seine Begleitung unternahmen Anfang Dezember 05 eine Stippvisite in Deutschland: u.a. wurde Baden-Württemberg mit seiner Landeshauptstadt Stuttgart ein Besuch abgestattet. Auf dem Besuchsprogramm stand auch der weltbekannte traditionelle Stuttgarter Weihnachtsmarkt, ebenso die große Markthalle, wo viele ausländische Geschäftsleute ihre Verkaufsstände mit vielen Spezialitäten ihrer Heimatländer präsentieren. Danach wurde das " Neue Schloss" und der Regierungssitz der Baden- Württembergischen Landesregierung besucht. Ein ausführlicher Gang über die festlich geschmückte Shoppingmeile < die Königstr.> beendete den Rundgang mit unseren türkischen Freunden.
Abschließend wurden noch gemeinsame Gespräche in Sachen Städtepartnerschaft und über die Vermarktung des Markenzeichen BELEK geführt.

BELEK ist das neue Markenzeichen der Türkei und wirbt für einen weltweiten Tourismus

Die Fremde ist voll mit Neuem, Unbekanntem und Andersartigem. Treten Sie daher Ihre Reise mit dem Wunsch an, um mehr über Land und Leute zu erfahren.
Versuchen Sie, die Gefühle und Einstellungen der gastgebenden Bevölkerung kennen und respektieren zu lernen. So werden Sie entdecken, wie interessant und wertvoll es ist, mit anderen Lebensgewohnheiten vertraut zu werden. Ein bescheidener Gast ist überall willkommen. Sie werden sehen, die Menschen begegnen Ihnen viel freundlicher.

Herzlich willkommen in BELEK.

Henrik Gammrath - Auslandskorrespondent/Chefredakteur

G.N.S.Press Assiciation

MedienGroupEuropean

 


PRESSEMITTEILUNG / MedienGroupDeutschland

Siebenbürgen eine Region mit touristischer Zukunft !

 

Es gibt kaum ein besseres Produkt für den Export aus Rumänien als die Region Siebenbürgen.

 

Kultur-Geschichte-Thermal/Wellness-Spa und Tourismus näher zusammen zubringen, ist ein erklärtes Ziel auf dem internationalen Tourismussektor, so der

 

Auslandskorrespondent und Chefredakteur der G.N.S. Press Association und MedienGroupEuropean, Henrik Gammrath, der auf Einladung des

 

Ministerium für Wirtschaft und Tourismus und dem Demokratischen Forum der Deutschen, Kreis Kronstadt sowie der Stadt Brasov, = Ltg. Herr Stadtrat Macedonschi = eine Presse Informationstour durch die Region Siebenbürgen unternahm.

 

Das Bestreben ist es, die Region „Siebenbürgen“ mit seinen Thermalquellen, sowie geschichtlichen und kulturellen Highlights in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen und somit den Bekanntheitsgrad bei den deutschsprachigen Urlaubern zu steigern, immer mehr werden die Reize der Region Siebenbürgen für sich entdecken. Denn diese liegen zu allererst in der Schönheit, die die Natur hier mit einem Füllhorn ausschüttet.

 

Reisen mit offenen Augen und weitem Herz ermöglicht die Veränderung und die Erholung, denn keine Reise ist ein Ortswechsel, sie ist eine Erfahrung.

 

Rumänien, insbesondere die Region Siebenbürgen mit ihrer langjährigen Geschichte und vielen glanzvollen Hinterlassenschaften ist eine wahre Schatzkammer, deren Reichtümer den Touristen und Urlaubern auf Schritt und Tritt eindringlich vor Augen geführt werden.

 

Man entdeckt wie wundervoll Siebenbürgen ist. Mit anderen Lebensgewohnheiten vertraut zu werden. So interessant ist die Region. Wer einmal  hier war, kommt immer wieder gerne zurück. Der Slogan „Urlaub in Siebenbürgen ist schon etwas besonderes“ trifft voll zu.

 

Jede Landschaft in Rumänien bildet den Hintergrund für Menschen und Ereignisse des täglichen Lebens. Die heutige Zeit verfügt über moderne touristische Infrastruktur. Das Hauptziel sollte sein, die permanente Steigerung der Touristenzahlen und Tourismuseinnahmen, denn Rumänien hat das beste Potenzial dafür, man muß „dieses“ nur nutzen.

 

Daneben sollte man daran arbeiten, die Steigerung der Tourismuseinnahmen, in dem man sich auf die Zielgruppe orientiert, die an den KULTUR-GESUNDHEIT-

 

MEDICALTOURISMUS-THERMAL/WELLNESS-SPA und anderen Sportarten interessiert sind.

 

In diesem Rahmen verfolgt man eine Tourismuspolitik, die die Umwelt, Natur und kulturellen Werte schützt und Schutz in einem Gleichgewicht aufrecht erhält.

 

Es ist mir als Journalist bewusst, dass die Bekanntmachung eines Landes und dessen Regionen nicht nur durch Werbung erreicht werden kann. Unter diesem Aspekt sollte man insbesondere Wert auf die kulturellen, künstlerischen, sportlichen-gesundheitlichen Aktivitäten im Vordergrund legen.

 

Rumänien und seine Regionen werden bemüht sein, mit der Gastfreudschaft und Herzlichkeit, die der Tourist, der das Land besucht hat, und glücklich verlässt.

 

Wir, der Auslandskorrespondent und die Int. Pressefotografin, weiß es nämlich genau, dass die glücklichen Erinnerungen an Rumänien der beste Weg zu einem Feedback im Namen des Landes und dessen Bevölkerung ist.

 

Das Presse Team aus Deutschland war Überrascht von der Herzlichkeit, Höflichkeit und Gastfreundschaft die man uns entgegengebracht hatte. Wir haben sehr liebe gute Freunde kennen und schätzen gelernt.

 

Unseren besonderen Dank an die Ausrichter und dessen Mitarbeiter.

 

Als Fremde sind wir gekommen und als Freunde gegangen.

 

Henrik Gammrath - Auslandskorrespondent/Chefredakteur

G.N.S.Press Assiciation

MedienGroupEuropean

 

© henrik gammrathauslandskorrespondent/chefredakteur

 


PRESSEMITTEILUNG / MedienGroupDeutschland

SIEBENBÜRGEN-eine faszinierende Region entwickelt sich zum touristischen Markenzeichen Rumäniens.

 

Jede Landschaft in Rumänien bildet den Hintergrund für Menschen und Ereignisse des täglichen Lebens. Die heutige Zeit verfügt über eine moderne Infrastruktur.

 

Herzlichkeit, Höflichkeit und Gastfreundschaft bilden heute dabei das Fundament, so auch in Siebenbürgen, eine Region mit großer touristischer Zukunft.

 

Siebenbürgen, das wir im europäischen Tourismus als ein neues Gesicht bezeichnen, steht natürlich im Blickpunkt der Öffentlichkeit.

 

Kultur und Tourismus näher zu bringen, ein erklärtes Ziel auf dem Internationalen Tourismussektor. Es gibt kaum ein besseres Produkt für den Export aus Rumänien als „SIEBENBÜRGEN“.

Urlaub in Siebenbürgen ist schon etwas besonderes. Hier spiegeln sich Vergangenheit, Zukunft und Tradition.

 

>Willkommen in Rumänien-Willkommen in Siebenbürgen-Willkommen bei Freunden<

 

Transilvanien (Siebenbürgen) ist von weitem die romantiste Provinz Rumäniens. Sein Name allein bringt die Bilder der Berge über bewaldete Täler und kristallklaren Bächen, sowie Holzkirchen mit hohen Dächern, legendäre Burgen und Erinnerungen einer unruhigen Geschichte ins Gedächtnis. Aber hier kann man auch noch sehr viel entdecken. Orte für den Wintersport, Bergpfade die zum Wandern einladen, faszinierende mittelalterliche Städte und Dörfer haben sich Tradition und Brauchtum gut erhalten. Ganz zu schweigen von den Dorf- oder Kirchenburgen in Siebenbürgen, wovon noch über 150 erhalten sein sollen.

 

Wälder und Burgen gibt es hier auch noch heute in verschwenderischer Fülle.

 

Das Land-„jenseits der Wälder“ war und ist wie kein anderes von Legenden und Mythen umrandet, auch längst bevor man in der ganzen Welt mit heulenden Wölfen und Draculas spitzen Eckzähnen zu assoziieren begann. Eine der Hauptattraktionen ist daher auch das Schloß (Dracula-Schloß) „Castelni Brain“ aus dem 14. Jahrh.

 

Unberührte Natur und einzigartige Bauwerke erwarten den Gast.

Genießen Sie die herrlichen Landschaften, Berge und Täler, groß angelegte Eichenwälder und steile Berghänge, wilde Flüsse, Gletscherseen und Salzwasserseen, wie Salzburg/Ocna Sibiului. Hier findet man die salzigsten Seen in Europa. Der Kurort liegt 400m über dem Meeresspiegel, die hohe Salzkonzentration der Seen, die Mineralquellen mit entspannender Wirkung auf Körper und Geist.

 

Die rumänische Traditionen der Gesundheitskuren stammen teilweise noch aus römischer Zeit. Es gibt keine Wunder aber ein Kur oder Thermal/Wellness Aufenthalt kann Wunder wirken.

 

In der Region Siebenbürgen gibt es eine Vielzahl Erholungs- und Gesundheitskurorte, die einen hervorragenden Ruf haben. Diese haben  sehr hohe Qualitätszusprüche.

 

Die Vielfalt und Schönheit einer Region ist einfach erstaunlich. Diese beherbergen Pflanzen und Tiere, die in anderen Teilen Europas schon längst verschollen sind. Die Berge Siebenbürgens verbergen Schätze, die von den Menschen aus dem Mittelalter aufbewahrt wurden, Aber genau so wichtig sind die Schätze der Natur, die hier anzutreffen sind.

 

Wegen der noch fast unberührten Natur, der sauberen Luft, der Ruhe, aber auch wegen der modernen Gemütlichkeit, werden die Orte der Region zu einem Hit unter den Urlaubern. Auch möchte die Region den Status und die Identität als einer ruhigen, attraktiven, geschichtlichen, kulturellen, sicheren und erholsamen Urlaubsdestination aufrecht erhalten.

 

Auch die Best Ager, 50 plus Generation, visieren neue Wege an, so könnte das neue Ziel dieser finanzstarken und reisefreudigen Generation Siebenbürgen heißen, denn diese bietet alles, was sich Best Ager wünschen;wollen das Gastland und dessen Bewohner entdecken. Siebenbürgen ist dafür ideal und kann damit punkten.

 

Zum Schluß sei gesagt:

Siebenbürgen heißt seine Gäste herzlich willkommen. Reisen mit offenen Augenund weitem Herz, ermöglicht die Veränderung und die Erholung, denn keine Reise ist bloßer Ortswechsel, diese ist eine Erfahrung.

 

Henrik Gammrath - Auslandskorrespondent/Chefredakteur

G.N.S.Press Assiciation

MedienGroupEuropean

 

© henrik gammrathauslandskorrespondent/chefredakteur    

 


PRESSEMITTEILUNG / MedienGroupDeutschland

Meeting mit Tourismusprofis

 

Wie werden Urlauber auf Reiseziele aufmerksam?

 

Da führt kein Weg vorbei an Reisereportagen in den Medien. Mehr als die Hälfte der Urlauber (52Prozent) lässt sich von den Medien bei der Urlaubsplanung inspirieren. Hört auf Empfehlungen von Bekannten und Freunden oder blättert in Reise-Katalogen der Veranstalter. Die Individualreisen nehmen immer mehr zu. Viel öfters wird im Internet informiert und gebucht.

 

Auch die Generation 50plus oder Best Ager informieren sich über Urlaubsdestinationen. Über 30 Prozent dieser Gruppierung sind =online=, Tendenz ist steigend, so eine Online Studie in Zusammenarbeit mit der MedienGroupEuropean-ARD und ZDF.

 

Für welche Kundengruppen ist die Region Siebenbürgen von Interesse?

 

Was macht die Region so einzigartig und anders als andere Rumänienziele?

Die deutschen Tourismusprofis diskutierten zunächst die, aus ihrer Sicht, wichtigsten Verkaufsargumente und Zielgruppen für die Region Siebenbürgen.

Es hat uns sehr fasziniert wie unverfälscht diese Region noch ist! Hier findet man wilde ursprüngliche Landschaften. Gerade für Menschen, die die gängigen Mittelmeerziele schon kennen, ist die Region Siebenbürgen eine tolle Alternative mit Flair.

 

Die  tollen Landschaften und die vielen Sportmöglichkeiten die die Region Siebenbürgen zu bieten hat ist sehr beeindruckend. Wer gern wandert, kann das hier wunderbar mit einer Kulturreise verbinden.

Außerdem merkt man, dass die Bewohner dieser Region sich hier richtig über Gäste freuen.

 

Begeistert zeigten sich die Tourismusprofis über die Berichterstattung vom Reisejournalist und Autor, Henrik Gammrath, der MedienGroupEuropean über die Region Siebenbürgen und über die Best Ager (50plus)

Gruppierung, sowie das Thermal/Wellness-Spa Angebot und den Medical-Tourismus

 

Man muss die Destination Siebenbürgen immer durch Reiseberichte den Reiseveranstaltern, den Medien, sowie Online Magazinen in Erinnerung bringen. Ebenso den deutschen Urlaubern, die sich sehr gern über Internet informieren.

 

Und für wen könnte “diese“ noch interessant sein?

 

Hier das Ergebnis des kollektiven Brainstomings: Abenteuersportler-Aktivurlauber-Best Ager-Kultur Fans-Naturliebhaber-Ornithologen-Radfahrer-Trekkingfahrer-Ruhesuchende Wanderer-Wintersportler-Weinliebhaber und Thermal/Wellness Bekenner.

 

Besuchsargumente für diese Region:

 

Unberührte Natur voller Vielfalt, zerklüftete Berge, bewaldete Hochebenen, grüne Almwiesen, Wälder, mittelalterliche Dörfer.

Kein Massentourismus, noch wenig Pauschaltourismus, besondere Urlaubserlebnisse für Individualisten und das besondere den Dorftourismus, eine artenreiche Vogelwelt.

Interessante Rundreiseziele durch die Provinz Siebenbürgen mit sehr guten Kombinationsmöglichkeiten, wie Sport-Thermal/Wellness, Medical Tourismus-Wein und viel Kultur. Hoher Hotelstandard-ein sehr gutes

 

Preis/Leistungsverhältnis.

Die Region hat das touristische Potenzial, man muß es nur richtig nutzen, so der Reisejournalist /Chefredakteur Henrik Gammrath.

Die wichtigsten Ergebnisse dieses Gedankenaustausches sollten in einem besonderen Papier festgehalten werden.

 

Anmerkung: Jetzt sind die Verantwortlichen der Region Siebenbürgen gefordert. Die Zukunft liegt in ihren Händen. Bitte nutzen Sie die hervorragende Chance zum Wohle der Region mit all seinen Menschen. Wir, die MedienGroupEuropean werden Sie darin fest Unterstützen, denn sie alle liegen uns am Herzen. Ein gutes Gelingen in der Umsetzung.

 

Henrik Gammrath - Auslandskorrespondent/Chefredakteur

G.N.S.Press Assiciation

MedienGroupEuropean

 

© henrik gammrathauslandskorrespondent/chefredakteur    

 


PRESSEMITTEILUNG / MedienGroupEuropean

 

Ein aktuelles Thema:

 

So reisen die Deutschen. Diese sind und bleiben Reiseweltmeister. Aber wie sieht die Zukunft aus? Ein Urlaubsmagazin wollte es genau wissen und befragte in Deutschland 1.500 Reisebüros wie wir in 10 Jahren Urlaub machen.

 

Die Reisedauer sinkt 2018 auf 10 Tage der Haupturlaubszeit (bisher 13,2 Tage). In den nächsten 10 Jahren ändert sich fast nichts bei den Top-Zielen. Deutschland ist und bleibt die Nummer eins. Spanien, mit Dauerbrennern wie Mallorca und den Kanarischen Inseln kann sich als zweiter weiter auf viele deutsche Urlauber freuen. In Zukunft verdrängt die Türkei allerdings Italien von Platz drei der beliebtesten Destinationen. Auch Rumänien und Bulgarien können sich auf deutsche Urlauber freuen.

 

Welche Reisearten in Zukunft gefragt sind:

 

Schon heute beliebt, in Zukunft aber absolute Renner: Kreuzfahrten.

Zweiter Megatrend: Gesundheits- und Wellness-Urlaub.

 

1.Platz: Kreuzfahrten

2.Platz: Wellness

3.Platz: Gesundheitsurlaub

4.Platz: Aktivurlaub

 

Man sieht hier, dass die Region Siebenbürgen mit den Plätzen 2-4 sehr hervorragende Chancen hat, viele Punkte zu sammeln und den Urlauber aus dem deutschsprachigen Ausland auf die Region aufmerksam zu machen.

Die Region Siebenbürgen hat sehr viel zu bieten.

 

Henrik Gammrath - Auslandskorrespondent/Chefredakteur

G.N.S.Press Assiciation

MedienGroupEuropean

 

© henrik gammrath  Auslandskorrespondent/Chefredakteur